Logo Mühlen-Apotheke Twistringen


Mühlen-Apotheke
Apotheker Michael Uhlhorn
Apothekerin Eva Block, stv. Leitung
Bahnhofstr. 31 | 27239 Twistringen
Telefon: 04243-9281-0
Telefax: 04243-9281-82

Hier gelangen Sie zum Lageplan (Google Maps)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:30 Uhr
Samstag:08:30 - 13:00 Uhr
Logo Alte-Apotheke Barnstorf


Alte-Apotheke
Apothekerin Heike Brauneck
Friedrich-Plate-Str. 2 | 49406 Barnstorf
Telefon: 05442-3305
Telefax: 05442-3691

Hier gelangen Sie zum Lageplan (Google Maps)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:08:00 - 19:00 Uhr
Samstag:08:30 - 13:00 Uhr
Logo Markt-Apotheke Visbek


Markt-Apotheke
Apothekerin Katrin Steveker
Rechterfelder Str. 32 | 49429 Visbek
Telefon: 04445-96 640 96
Telefax: 04445-96 640 98

Hier gelangen Sie zum Lageplan (Google Maps)

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:08:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 08:00 - 13:00 Uhr

News



Der Name täuscht: Mit der süßen Fruktose hat die Oligofruktose wenig gemeinsam. Das Nahrungsergänzungsmittel wird zwar vielen Lebensmitteln zugesetzt – aber nicht wegen seines Geschmacks, sondern wegen seiner positiven Wirkung als Ballaststoff. Bringt den Darm in Schwung ...

[mehr]

03.12.2021 | Von: Marie Schläfer | Foto: Tatjana Baibakova/Shutterstock.com


Ob gegen Nüsse, Kuhmilch, Eier oder Schalentiere: Nahrungsmittelallergien sind in Deutschland häufig. Doch mit der richtigen Ernährung im ersten Lebensjahr können Eltern ihren Nachwuchs schützen. Mischkost essen und stillen Viele Expert*innen finden noch immer: Für...

[mehr]

02.12.2021 | Von: Dr. med. Sonja Kempinski | Foto: Anne-SophiexBost/imago-images.de


Abnehmen ist eine Herkulesaufgabe – besonders für schwer Übergewichtige. Doch eine tägliche Spritze unter die Haut kann ihnen dabei helfen. Und zwar ebenso gut wie eine Magenoperation. Senkt Blutzucker und Gewicht Eine einfache Spritze gegen das Übergewicht?...

[mehr]

01.12.2021 | Von: Dr. med. Sonja Kempinski | Foto: xNomadSoulx Panthermedia/imago-images.de


Moderne Medikamente haben die HIV-Infektion zu einer behandelbaren Erkrankung gemacht. Die Chancen sind am besten, wenn die Infektion früh erkannt und therapiert wird. Doch welche Beschwerden sind verdächtig und wann macht ein Test Sinn? Kein Todesurteil mehr Im letzten...

[mehr]

30.11.2021 | Von: Dr. med. Sonja Kempinski | Foto: Room´s studio/Shutterstock.com